Zweiter Sieg im dritten Testspiel

C-Junioren der SFN gewinnen Testspiel zu Hause deutlich!

Eintracht Großdeuben mit 9:0 besiegt.

Das dritte Testspiel der SFN-C-Junioren zeigte den etwa 60 Zuschauern, dass unsere Mannschaft stetig dazulernt.  Körperlich im Vorteil entwickelte sich für das Team eine Partie, in welcher die Gäste etwa 25 Minuten durchaus auf Augenhöhe  agierten und in dieser Zeit ebenfalls zu Torchancen kamen. Gut und gerne hätte es nach 20 Minuten auch 1:1 oder 1:2 stehen können.

Diese Phase überstand das Heimteam jedoch unbeschadet und kam immer besser ins Spiel. Gut in Breite und Tiefe gestaffelt agierte SFN mit druckvollem Spiel nach vorne. Bei schnellen Ballgewinnen in des Gegners Hälfte wurde entweder schnell nach vorne umgeschaltet oder aber der sichernde Pass nach hinten gesucht. Somit geriet die Eintracht aus Grossdeuben immer mehr unter Druck und musste bei satten 26°C dem Ball vermehrt  hinterherjagen. SFN übernahm taktisch und spielerisch nun das Zepter. So kam das Team nun zu einer erhöhten Chancenanzahl .

 

 

C-Junioren der SFN gewinnen Testspiel zu Hause deutlich!

Eintracht Großdeuben mit 9:0 besiegt.

Das dritte Testspiel der SFN-C-Junioren zeigte den etwa 60 Zuschauern, dass unsere Mannschaft stetig dazulernt.  Körperlich im Vorteil entwickelte sich für das Team eine Partie, in welcher die Gäste etwa 25 Minuten durchaus auf Augenhöhe  agierten und in dieser Zeit ebenfalls zu Torchancen kamen. Gut und gerne hätte es nach 20 Minuten auch 1:1 oder 1:2 stehen können.

Diese Phase überstand das Heimteam jedoch unbeschadet und kam immer besser ins Spiel. Gut in Breite und Tiefe gestaffelt agierte SFN mit druckvollem Spiel nach vorne. Bei schnellen Ballgewinnen in des Gegners Hälfte wurde entweder schnell nach vorne umgeschaltet oder aber der sichernde Pass nach hinten gesucht. Somit geriet die Eintracht aus Grossdeuben immer mehr unter Druck und musste bei satten 26°C dem Ball vermehrt  hinterherjagen. SFN übernahm taktisch und spielerisch nun das Zepter. So kam das Team nun zu einer erhöhten Chancenanzahl .

Bereits in Minute  9 traf Littmann zu 1:0. Redica (25.) und Paslack (27.) erhöhten per Doppelschlag auf 3:0. Ziller markierte in der 31. nach der schönsten Kombination des Spiels das 3:0.  Moritz Konnegen, Frenzel und Littmann hatten mustergültig  über rechts vorbereitet, sodass Ziller nur noch den Fuss hinhalten musste.

 Nach der Pause spielte SFN defnsiv derart sicher, dass die Gäste keine nennenswerte Torchance erspielten. 

Saupe (48.), Stadtler (51.) , Toni Konnegen (60)., nochmal Ziller (62.) und  wiederum Stedtler (70.+3)  nutzten die sich bietenden Torchancen und erhöhten auf 9:0. Für das Team der SFN war es ein weiterer Schritt in die richtige Richtung.  Vieles sah schon sehr ordentlich aus.

„Das Spiel darf man nicht überbewerten. Es war eine gute Einheit in der Vorbereitung, bei der unsere Mannschaft Selbstbewusstsein tanken durfte. Dennoch liegt viel Arbeit vor uns! Nicht alles läuft schon richtig rund.“ war von den SFN-Trainern nach dem Spiel zu hören. Offensichtlich wollen die Trainer verhindern, dass die Mannschaft „Höhe“ bekommt.  Kein Wunder, liegen doch am Dienstag mit den Germanen aus Mölbis und Donnerstag mit TuS Pegau weitere Testspiele gegen schwere Gegner vor der Brust.

Den Gästen aus Großdeuben wünschen wir für die anstehende Saison alles Gute und größtmöglichen Erfolg in ihrer Staffel. Wir bedanken uns für Ihre Bereitschaft gegen uns zu testen. Sicherlich wird unser Verein auch hier ein  Rückspiel im Winter anstreben.

Für die SFN agierten heute: Noack, Augustin, Herrmann, Konnegen M., Konnegen T., Saupe, Zimmerling, Palau, Ziller, Paslack, Littmann, Frenzel, Rednica, Franke, Stedtler