Spielberichte Nachwuchs 2014-2015

Budenzauber der F-Junioren beim 1. Max-Kwasniewski-Nachwuchs-Hallencup

Max Kwasniewski! Wer ist eigentlich Max Kwasniewski? Die Frage wurde beim Turnier einige Male gestellt und nur Insider konnten mit der Neukieritzscher Fußballikone, späteren Platzwart und Namensgeber der ehemaligen Gaststätte „Maxhütte“ etwas anfangen.

Zur 1. Auflage des Turniers hatten sich die F2-Junioren der Sportfreunde  Neukieritzsch sieben Gastmannschaften aus der näheren Umgebung eingeladen. Darunter die Teams des BSV Einheit Frohburg 1 und 2, der SG Serbitz-Regis, des KSC 1864 Leipzig, des FSV Lucka, des SV Groitzsch 2 und des Otterwischer SV. Gespielt wurde in zwei Gruppen mit je vier Mannschaften.

In der Gruppe A kristallisierten sich schnell die zweite Mannschaft aus Frohburg und unsere Jungs als Gruppenfavorit  heraus. Wobei unsere junge Truppe einen klassischen Fehlstart gegen Frohburg2 hinlegte und mit 3:6 im ersten Spiel verlor. In der Vorrundengruppe B war es mehr oder weniger ebenso ein Zweikampf zwischen der ersten Mannschaft aus Frohburg und der SG Serbitz-Regis.

Diese vier Mannschaften waren es dann auch, welche in den beiden Halbfinals aufeinander trafen. Unsere Jungs trafen im 2. Halbfinale auf das Team von Frohburg 1. Leider war hier kein Blumentopf zu holen und wir unterlagen dem späteren Turniersieger mit 0:7 Toren.

Das 1. Halbfinale gewann die SG Serbitz-Regis gegen Frohburg 2 und so mussten unsre Jungs wieder gegen ihren „Angstgegner“ Frohburg 2  im Spiel um Platz 3 heran. Leider reichte der aufopferungsvolle Kampf nicht aus und wir verloren „unglücklich“ mit 2:4 Toren.  So blieb dann auch nur der undankbare 4. Platz.

Alles in allem erlebten Mannschaften, Zuschauer und Organisatoren ein tolles Turnier. Ein großes Dankeschön geht an die fleißigen Helfer für die Vorbereitung und Durchführung des Turniers. Danke auch an alle Mannschaften und Zuschauer für die super Stimmung und den tollen Fußball.

Für Neukieritzsch spielten:          Georg Baer, Marco Beyer, Paul Hager, Felix Heller, Josef Konnegen, Bruno Lauenstein, Julius Löffel, Denny Müller, Dejan Schmidt

 

Bis zum nächsten Jahr.

neues aus der Halle

F1 mit fast perfekten Start ins neue Jahr

Am 10. Januar 2015 belegten die F1-Junioren der Sportfreunde Neukieritzsch einen verdienten 2.Platz beim Hallencup der F-Junioren in Groitzsch. Nach packenden Vorrundenspielen und einem 7m Krimi im Halbfiniale, mussten sich die F1-SFN schließlich im Finale gegen den Gastgeber SV Groitzsch geschlagen geben. 

 

Es spielten: Hannes Riedel, Florian Geyer, Luis Reding, Emma Ch. Müller, Helena Herrmann, Alisa Bolzek, Chiara Schmidt (TW) 

die Hallensaison der E-Junioren

 

Die neukieritzscher E-Junioren, was für eine Truppe!!!!!

 

Mit einem gesicherter 2. Platz in der Liga (mit noch einem ausstehenden Spiel gegen den Tabellenersten Böhlen, Rückstand nur 2 Punkte), das Achtelfinale im Pokal erreicht und dabei gegen höherklassige Gegner gewonnen, neigte sich die Hinrunde Anfang Dezember 2014 mit einer besinnlichen Weihnachtsfeier und einem gemeinsamen Klettern im Kletterwald Leipzig, zu Ende...

 

Doch keine Zeit zum Verschnaufen! Bereits am 03.01.2015 stand wieder Fußball auf der Tagesordnung. Diesmal in der Halle. Halle...? da war doch was... Ausgewiesene Hallenspezialisten waren wir nie, quälten uns mehr als dass es Spaß machte... So recht wusste also niemand, wie diese Experimente hier ausgehen sollten?

 

Weiterlesen: die Hallensaison der E-Junioren

SFN-D-Junioren siegen in Geithain

SFN-D-Junioren gewinnen 3:8 in Geithain


Nach der schmerzhaften 2:4 Niederlage gegen den TuS Pegau II vergangene Woche war das Bestreben der  Mannschaft mit einem Auswärtssieg zu zeigen, dass man trotzdem weiter „auf Kurs“ liegt.  Bemerkenswert, aber eher im negativen Sinn, war die Stärke des Mannschaftskader zum Auswärtsspiel. Von 15 (!) Spielern standen gerade mal 9 zur Verfügung. Deswegen sind die Trainer sehr froh, dass sie bald zwei Optionen mehr im Kader haben. Vielleicht schon nächste Woche.....

Mit diesem Rumpfkader ging es leider auch gleich schlecht los und Geithain führte früh 1:0. Vorausgegangen war eine Einladung unserer Defensive an die Hausherrn zum Toreschießen. Anstatt den schon erkämpften und gesicherten Ball zu klären bevorzugten unsere Verteidiger den schicken Querpass von der Eckfahne in den eigene Strafraum! Besser kann man einen Angriff nicht einleiten und die Stürmerin der Alemannen ließ sich auch nicht zweimal bitten.

Das SFN-Team tat sich schwer beim Spielaufbau, verhielt sich im Zweikampf zweitweise wieder wie die Schnecke im Salatbeet und wich diesen geschickt aus. Zum Haare raufen.....

Hinz war es dann, der mit einer Einzelleistung den Ausgleich herstellte. Jetzt kam  SFN allmählich in den Tritt, verlor die Nervosität. Die Außenpositionen wurden als Anspielstationen entdeckt. Der geordnete Spielaufbau wurde dem Schlag nach vorne vorgezogen. Unsere Spieler begriffen, dass das Erkämpfen, Sichern und Kontrollieren des „zweiten Ball“ doch eher anderer „Konzeptfussball“ ist. Wiederum Hinz erzielte die 2:1 Führung nach einem herrlichen Zuspiel von Schwarz.

Danach spielte Schwarz den SFN-Stürmer Illgner am Strafraum frei der zum 3:1 vollstreckte. Hinz wiederum setzte kurz vor der Pause Illgner mit einem sehenswerten Querpass etwa 2m vor des Gegners Tor so herrlich ein, dass dieser den Ball nur noch über die Linie drücken musste.

Nach der Pause erzielte wiederum Hinz das 5:1, Illgner lies das 6:1 folgen und dann war er wieder da: Der alte Schlendrian. Hacke,  Spitze – eins zwei drei......in der Abwehr keinen Zweikampf annehmen und schwupps macht Geithain verdient das zweite Tor.  Kurioserweise konnte Hinz dann vom Anstosspunkt weg sofort völlig ohne Bedrängnis mit Ball in den gegnerischen Strafraum dribbeln und das 7:2 erzielen. Nach einer schönen Flanke von Schwarz verlängerte Semper per Kopf auf den langen Pfosten. Dort stand Mitzscherling goldrichtig und vollendete zum 8:2. Das 8:3 war dann noch ein kleiner Schönheitsfehler.

„Gewonnen, aber stellenweise nicht überzeugend! Das Ergebnis täuscht über den Spielverlauf weg. Wie immer: Es wartet viel Arbeit auf uns!“ sah Trainer Schwarz den Sieges seiner Mannschaft (wohl auch wie immer) eher mit kritischen Augen. 

Einfach nur Danke!!!!

 

Pünktlich zur Weihnachtszeit und zum Jahresstart 2015 wurde die hervorragende Nachwuchsarbeit der Sportfreunde Neukieritzsch durch viele regionale Unternehmen belohnt und gleich eine ganze Reihe von neuer Ausstattung konnte Mithilfe dieser Unterstützer beschafft werden...

 

 

Weiterlesen: Einfach nur Danke!!!!

Hinrundenrückblick E-Junioren

 

Die Hinrunde 2014/2015 der neukieritzscher E-Junioren... ein wahres Freudenfest... und mit dem Saisonhöhepunkt am 07.12.2014

 

 

Keiner wusste im August so richtig, wo die Reise hingehen wird.

Gemeinsam übernahmen Sebastian „Rudi“ (Sepp) Pelzer, in seiner ersten Saison als Cheftrainer und sein völlig als Trainer unerfahrener Co, Timo (Eberhard) Heller, das Ruder in der neu gebildeten E-.Jugend der Sportfreunde Neukieritzsch.

Viele Leistungsträger verließen die Truppe gen D-Junioren und nur 2 wenige Mannen kamen diesmal aus der F-Jugend nach.

Puh, das wird ein ganzes Stück harte Arbeit, denn den Trainern war klar, mit nur einem Auswechsler eine Saison zu überstehen, das wird ganz ganz hart...

 

 

Weiterlesen: Hinrundenrückblick E-Junioren