F2-Junioren in Geithain

Das Wunder von Geithain oder wie die F2-Junioren in den letzten 5 Minuten das Spiel drehen!

 

Was für ein Spiel! Sonntag, 11:00 Uhr im Geithainer Hennig-Frenzel-Stadion. Die F-Junioren von Alemania Geithain empfangen an diesen windigen und bewölkten Morgen unsere F2. Das heißt Siebenter (Geithain) gegen den Achten (Neukieritzsch) in der Staffel Süd der Kreisliga A. Eigentlich ein Spiel um die goldene Ananas!

Trotzdem soll der siebte Platz nicht kampflos überlassen werden und die Neukieritzscher wollen mit Optimismus und Tatendrang in die Partie gehen. Irgendwie spielen an diesem Sonntagmorgen allen Jugendmannschaften von Geithain und wir müssen uns umziehtechnisch eine Kabine mit dem Gegner teilen.

Der Anfang ist holprig und spielerische Lichtblicke von Neukieritzscher Seite sind nicht zu erkennen. Die Geithainer spielen aggressiver und setzen unsere Jungs von Beginn an unter Druck. So klingelt es auch schon nach 5 Minuten und es steht 1:0 für die Gastgeber. Wir erspielen uns ein paar Chancen aber die Tore schießt Geithain. Halbzeitstand 3:1.

So geht es auch in der zweiten Halbzeit weiter und wir laufen immer einem Rückstand hinterher. Das ändert sich erst ab Mitte der zweiten Hälfte. Entweder die Jungs hatten sich teamintern abgestimmt erst mal 30 Minuten die Bälle flach zu halten oder die Nachwehen der Samstagabendparty waren erst gegen 11:40 Uhr richtig ausgestanden.

Auf jeden Fall begann jetzt das Powerplay von Seiten der Gäste. Doch irgendwie wollte das Runde nicht in das Eckige und wir scheiterten mehrere Male vor dem gegnerischem Tor. Wer noch keine grauen Haare hatte, der bekam welche bzw. noch weniger. So stand es bis 5 Minuten vor Schluss 4:2 für die Gastgeber. Diese wechselten schon munter ein und aus um das Ergebnis über die Zeit zu retten. Doch das half ihnen nichts!

Wir schmeißen alles nach vorn und erzielen den Anschlusstreffer in der 35. Spielminute. Da geht noch was! In der 39. Minute dann der Ausgleich! Die mitgereiste Anhängerschaft jubelt und feiert diesen Ausgleich wie einen Sieg.

Dann die Sensation! Anstoß durch Geithain. Vielleicht noch 30 Sekunden zu spielen. Wir ergattern den Ball und stürmen auf das Tor.  

Tor, Tor, Tor…! Die Sensation gelingt und die Neukieritzscher Jungs drehen das Spiel in der letzten Minute. Endstand 5:4 für die Gäste! Was für eine Moral und Teamgeist. Weiter so Jungs.   

Für Neukieritzsch spielten:     Denny Müller, Till Gründler, Dejan Schmidt, Felix Heller, Bruno Lauenstein, Josef Konnegen, Julius Löffel, Georg Baer