SFN VS. RB Leipzig

 

 

E-Jugend der Sportfreunde Neukieritzsch testet gegen die D-Juniorinnen von RB Leipzig in Neukieritzsch

 

Training mal ganz ganz anders...

Am heutigen Dienstag, 25.03.2014, weht ein Hauch von Bundesliga durch das Neukieritzscher Stadion an der ParkArena.

Der Einladung der Sportfreunde zu einem Testspiel sind die D-Juniorinnen U13 vom Bundesliga Drittligisten (und ambitionierten Aufsteiger in die 2. Bundesliga) RB Leipzig gefolgt...

 

 

 

E-Jugend der Sportfreunde Neukieritzsch testet gegen die D-Juniorinnen von RB Leipzig in Neukieritzsch

 

Training mal ganz ganz anders...

Am heutigen Dienstag, 25.03.2014, weht ein Hauch von Bundesliga durch das Neukieritzscher Stadion an der ParkArena.

Der Einladung der Sportfreunde zu einem Testspiel sind die D-Juniorinnen U13 vom Bundesliga Drittligisten (und ambitionierten Aufsteiger in die 2. Bundesliga) RB Leipzig gefolgt...

Den Wünschen der Gäste entsprechend, spielten die Jungs und Mädels der SFN das erste Mal auf dem für sie noch völlig fremden Halbplatz (Großfeld) im Modus 1:7. Bereits beim Warmlaufen sind die Größen- und Altersunterschiede hier klar erkennbar, die Roten Bullinnen sind alle U13, die Kicker von den SFN U11. Aber egal, was soll's...

 

Engagiert geht’s an den Gegner. Heute sollten hier alle Tugenden unserer Mannen und Mädels präsentiert werden: Kampfgeist, Ausdauer, Laufbereitschaft, Teamgeist! Und das wurden sie auch. Mit einem der ersten Angriffe konnten die Spielerinnen von RBL mit einem Sonntagsschuss in Führung gehen. Doch völlig unbeeindruckt halten wir gegen, erarbeiten uns unsere Chancen und sehen eine wahnsinnig schöne erste Hälfte. Teilweise können wir die Mädels aus Leipzig in ihrer Hälfte festspielen. Mit einer sehr sehr hohen Energieleistung gelingt es uns, dem temporeichen Spiel zu folgen. Die Klassenunterschiede sind bis zur Pause fast kompensiert.

 

Pünktlich zum Halbzeitpfiff beginnt es wie aus Eimer zu gießen, d.h. Flutlicht an!!!

 

Und genau so engagiert geht es weiter. Doch so langsam müssen wir dem großen Spielfeld und dem hohen Tempo im Spiel Tribut zollen und beschränken uns zunehmend auf die Verteidigung. Trotz dessen gelingt es uns uns immer wieder, vorm Kasten der Gegner aufzutauchen. So langsam völlig platt müssen wir kurz vor Schluss noch die Gegentreffer 2 und 3 hinnehmen. Endstand 0:3.

 

Doch mit hängenden Köpfen muss hier keiner vom Platz trotten. Wir haben hier tollen Fußball gezeigt, haben kämpferisch und spielerisch alles gegeben und es dem höherklassigen und älteren Gegner schwer gemacht. Mehr war einfach nicht drin.

       

 

Und das ist unser tolles Team:

Marry Lynn, Maxima, Nick, Yuma, Ron, Sascha, Dominik, Tobias, Marek, Julian, Anton

 

 

Jetzt kann Samstag Lobstädt zum Derby kommen, wir sind heiß...