Spielberichte Frauen Saison 2013-2014

SFN-Frauen in Neukirchen

Hattrick von Schroll

Frauen übernehmen die Tabellenführung

Fortuna Neukirchen - SFN-Frauen 0:6

Mit einem hochverdienten Sieg setzen sich unsere Frauen an die Spitze der Tabelle. Die Torschützen dabei sind Schroll (3), Saupe (2)und Burkersrode.

19.04.15 O. Frankenhain-SFN-Frauen

Finaaale...

http://www.dfb.de/fileadmin/_processed_/csm_23480-pokal_frauen_9af21d6926.png

Mit einem Sieg gegen Frankenhain sicherten sich unsere Mädels den Einzug in das Pokalfinale. Die Torschützen zum 3:1 Erfolg waren 2x Jette Schroll und einmal Lisa Burkersrode. Unser Gegner im Finale wird der FC Bad Lausick sein, der sich im zweiten Halbfinale gegen den FSV Kitzscher durchsetzte.

Frauenfussball : Trainer Schröder mit Luxusproblemen in Naunhof

SFN-Frauen gewinnen Nachholer in Naunhof deutlich mit 5:1

Trainer Schröder schwelgte im puren Luxus. Sage und schreibe 15 Spielerinnen waren mit zum Spiel nach Naunhof angereist. Kathrin Jahn hingegen fehlte beruflich bedingt. Einen Kader von 16 aktiven Spielerinnen hatte er noch nie. Die Qual der Wahl wäre schön bei einer 11-er Mannschaft schwierig, Schröder hatte die „Königsdisziplin" bei einer 7-er-Kleinfeldmannschaft zu bewältigen. Eine Sorge nahm ihm jedoch der Verband ab, auf dem Spielberichtsbogen brachte er alle 15 unter – mehr geht da aber auch nicht.

Beiden Teams war die Winterpause anzumerken. Wenn auch nicht von Anfang an spielerisch alles perfekt lief, stellte das SFN-Team früh die Weichen auf Sieg. Röse, Leikauff und Saupe markierten bereits nach 20 Minuten die Treffer zur 3:0 Führung. Leikauf traff nochmal, allerdings in den SFN-Kasten zum 1:3-Anschluss für Naunhof.

Nach der Pause kam dann die Heimmannschaft besser in das Spiel und agierte zeitweise auch feldüberlegen. Mit den Toren von Burkersrode und Löffel (ehemals Fechner) machten unsere Mädels den Sack aber zu!

Durch diesen Sieg zieht das SFN-Team mit Spitzenreiter Bad Lausick nach Punkten gleich, nur um 2 Treffer in der Tordifferenz schlechter als der Spitzenreiter liegen Sie aber in direkter Schlagdistanz.

Die Rückrunde kann nun kommen. Unser Team startet am Sonntag, 16.03.2014 in Thierbach mit einem Spitzenspiel „Zweiter gegen den Dritten". Vielleicht hat Sportfreund Schröder dann auch wieder so ein schönes „Luxusproblem". Und drücken wir die Daumen, dass unsere Mädels dann auch wieder drei Punkte nach Neukieritzsch mitbringen.

Frauenfussball : SFN vs. SG Frankenhain/Ramsdorf

Frauenfussball : SFN – SG Frankenhain/Ram,dorf 2:0 (0:0)


Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. In Halbzeit eins war das SFN-Hörnchen noch im Winterschlaf, einer indiskutabelen Manschaftsleistung zur Folge blieb unsere Frauen ohne Torerfolg. Nur gut, dass der Gegner es nicht besser machte.

Nach der Halbzeit und einer offensichtlich deultichen Ansage von Coach Schrödrer ...gab es eine Steigerung zu erkennen, welche aber bestenfalls als eine durchschnittliche Leistung zu sehen war, aber zumindest der Winterschlaf war weg. So holperte SFN durch Tore von Röhse und Saupe mühsam zum 2:0 Sieg.

Fazit: Drei Punkte sind drei Punkte, Spiele zum Vergessen gibt es immer mal wieder. Am Ende steht das Resultat als einzig Wichtiges zuBuche und das stimmt! So wird’s vielleicht oder eher gesagt „bestimmt“auch mit der Meisterschaft! Und da auch der Dritte Böhlen patzte sind es dahin schon 6 Punkte Abstand! Das wiederum beruhigt, als war’s doch ein guter Spieltag für unsere Mädels
 
 
 

ungewöhnliche Trainingseinheit

Fußball Damen der Sportfreunde Neukieritzsch trainieren mit den Jungs der JVA Regis

 

Ein Hallentraining der besonderen Art gab es nicht nur für die Fußball-Mädels der Sportfreunde Neukieritzsch, nein auch für 6 junge Männer der JVA Regis Breitingen war dieses Training eine andere Herausforderung und Abwechslung zugleich.

 

Weiterlesen: ungewöhnliche Trainingseinheit

Frauen mit Sieg im Spitzenspiel

Fussball Frauen : SFN gewinnt Spitzenspiel in Thierbach 

Schon zu Beginn der ersten Halbzeit stellte O.Röhse die Weichen Richtung Auswärtssieg, erzielte nach wenigen Minuten die 1:0 Führung. Löffel erhöhte noch in Halbzeit eins auf ein beruhigendes 2:0.

Nach der Halbzeit verkürzte Thierbach auf 1:2, doch mehr Zählbares gelang der Heimmannsachft gegen unser Team nicht. Die Mannschaft von Trainer Schröder spielte einen kontrollierten Ball, stand geschickt in der Defensive und holte verdient die drei Punkte nach Neukieritzsch.

Punktgleich mit dem Favoriten aus Bad Lausick liegt man einen Tabellenplatz schlechter als dieser auf Rang 2. Und gerade deswegen ist Optimismus angesagt, denn den FC Bad Lausick hat man noch vor sich und mit Thierbach einen weiteren Anwärter auf den Titel erst mal auf Abstand gebracht.  Glückwunsch an das Team und den Trainer!

HKM-Frauen/Mädchen

 

Frauen mit Platz 4 in den

Hallenfußball-Meisterschaften

Nach exzellenter Punkteausbeute in den Vorrundenspielen, reichte es am Ende nur für den unglücklichen 4.Platz. Allerdings können unsere Mädels mit hoch erhobenen Haupt aus den Kreismeisterschaften gehen. Sie haben die Sportfreunde Neukieritzsch würdig vertreten.

In der Vorrunde trafen die Sportfreunde zunächst auf den Thierbacher SV, auf Böhlen und auf Blau-Weiß Bennewitz. Alle drei Gegner wurden besiegt und somit qualifizierten sie sich als Gruppenerster vor Thierbach für das Halbfinale.

In der anderen Staffel setzten sich die SG Frankenhain/Ramsdorf und der FC Bad Lausick durch.

So hießen die Begegnungen des Halbfinales SG  Frankenhain/Ramsdorf  - Thierbacher SV und SFN – Bad Lausick. Leider verloren wir das Spiel, trotz starker Leistung unglücklich mit 1:2 und mussten uns mit dem kleinen Finale zufrieden geben. In der anderen Partie besiegt die SG den Thierbacher SV.

Leider mussten wir uns auch im Spiel um Platz 3 wieder knapp mit 1:2 geschlagen geben.

Unsere Schützen im Turnier waren:

 

Janine Cebulla                 – 3 Treffer

Olivia Rhöse                      – 2 Treffer

Yvonne Fechner              – 2 Treffer

Susann Saupe                  – 1 Treffer

Susi Leikauff                      – 1 Treffer

 

Alles in allem war es ein gutes und spannendes Turnier mit insgesamt beachtlichen 55 Treffern, aber auch 7 Zeitstrafen.