4. Spieltag SFN-Herren-SG Lobstädt/Heuersdorf

Sportfreunde Neukieritzsch - SG Lobstädt / Heuersdorf 8:0 (0:1)


Heute begrüßen wir endlich wieder unseren Sebastian Süß wieder in unseren Reihen, Sebastian schön das Du wieder da bist.
Am 4. Spieltag hatten wir die Sportfreunde aus Lobstädt, welche sich in dieser Saison in der Spielgemeinschaft mit Heuersdorf befinden, zu Gast.

 

Krankheitsbedingt mussten die Trainer heute auf einige Spieler verzichten und die Neukieritzscher Bank nur mit einem Wechselspieler besetzen. Doch an der Richtung hatten die Trainer nichts geändert, man wollte an die Leistung der letzten Woche anknüpfen und einen Heimsieg einfahren.

Die ersten Minuten begannen leistungsgerecht , Neukieritzsch mit den deutlich höheren Spielanteilen und mit Bezug zum Tor.

11. Spielminute, Nico Brosio erkämpft sich auf der rechten Seite im Mittelfeld das Spielgerät, er sieht den freien Andreas Mahnstein, welchem er den Ball mit einem Diagonalpass in den Lauf spielt. Mahnstein geht Richtung Grundlinie knapp an der gegnerischen Strafraumgrenze und bringt dann eine sehenswerte Flanke auf Thomas Müller, der dann unbedrängt zum 1:0 verwandeln konnte.

Neukieritzsch beherrscht das Spiel und den Gegner, geht aber in der folgenden Spielzeit der 1. Halbzeit zu fahrlässig mit seinen Chancen um. Lobstädt weiter bemüht im Aufbauspiel nach vorn.

So ging es mit einem 1:0 Halbzeitstand in die Pause. Trainer Metzner mit der Führung zwar zufrieden, aber mit der Chancenverwertung, wie auch mit der spielerischen Präsentation, hatte er noch so seine Probleme. Deutliche Worte verlor auch Kapitän Sebastian Eidner , also ging es weiter mit Halbzeit 2.

Neukieritzsch merkte man nun deutlich an, dass sie hier den Sack zu machen wollen. Lobstädt beim aktuellen Spielstand immer noch mit dem einen oder anderen Konter bemüht, doch ohne wirklich gefährlich zu werden.

53. Spielminute, wieder Nico Brosio der einen feinen Ball von Alexander Bartnick bekommt, Brosio setzt sich gut gegen die Gästeabwehr durch, wird aber dann im Strafraum zu Fall gebracht. Der Unparteiische entscheidet folgerichtig auf Strafstoß. Kapitän Eidner gibt die Kugel für Michael Ludwig frei, Ludwig nimmt sich diese und verwandelt sicher zum 2:0.

56. Spielminute, Martin Grunert über die linke Bahn Richtung Grundlinie, dort erkennt er seinen Mannschaftskameraden Philipp Lindeke, Grunert mit einem genauen Pass auf Lindeke, dieser schiebt dann mit Übersicht zum 3:0 ein.

Lobstädt stand tief in der eigenen Hälfte und versuchte so gut es geht, weitere Torchancen von den Sportfreunden Neukieritzsch zu unterbinden. In den folgenden Minuten hatte Neukieritzsch noch ein paar Chancen, welche aber nicht genutzt wurden.
68. Spielminute, Alexander Bartnick auch heute wieder in einer sehr guten Form, übernimmt das Spielgerät von Sebastian Eidner . Bartnick mit einem schönen Solo aus der Abwehr raus auf die Bahn, Ludwig zeigt sich im Strafraum , Bartnick erkennt den freien Mann und spielt einen Traumpass aus 25 Metern auf Ludwig, welcher die Kugel unhaltbar zum 4:0 im Tor anschlagen lies.

70. Spielminute, Lobstädt sichtlich geschlagen und nervös. Ein Lobstädter Spieler lag verletzt am Boden, man spielte den Ball ins Seitenaus, damit der Gästespieler behandelt werden konnte. Das Spiel ging weiter und unser Thomas Müller spielte aus 40 Metern fair zum Lobstädter Schlussmann zurück, dieser hatte Probleme beim anhalten des Balles mit dem Fuß, der Ball rutschte ihm unter der Sohle zum 5:0 durch.

74. Spielminute, wieder Brosio über die rechte Bahn, doch diesmal erkannte Brosio seine Chance, zog leicht nach innen und zog mit einem überragenden Vollspannschuss das Spielgerät aus 30 Metern direkt auf das Gäste Gehäuse. Brosio sein 6:0 schlug unhaltbar im oberen rechten Winkel ein.

Nun war es um Lobstädt geschehen, die Gäste waren geschlagen.

80. Spielminute, die SFN Abwehr lies den Ball gut laufen und wartete auf weitere Möglichkeiten im Spielaufbau nach vorn. Kapitän Eidner schnappte sich dann den Ball und durchlief das komplette Mittelfeld und die Lobstädter Abwehr, bis er dann mustergültig und absolut mannschaftsdienlich auf den eingewechselten Daniel Sader spielte, der dann ohne Zögern zum 7:0 einschob.

Lobstädt fehlten die Mittel um noch etwas dagegen zusetzen. Neukieritzsch spielte weiter sein Spiel und Lobstädt versuchte zu verteidigen.

89. Spielminute, Ludwig ging allein Richtung Tor und verwandelte mit Übersicht zum 8:0 Endstand.

Abschließend muss man sagen, dass es von beiden Seiten ein faires Spiel war und auch wenn der SFN Motor in der 1. Halbzeit kleinere Startschwierigkeiten hatte, war der Sieg in der Höhe schlussendlich auch verdient.

Schönen Sonntag noch bis nächsten Samstag zum Auswärtsspiel nach Mölbis.