Spielberichte Nachwuchs Saison 2012 - 2013

Spielberichte Nachwuchs Saison 2012 - 2013

E-Junioren verlieren Ortsderby

Derby gegen Lobstädt misslungen

SFN-Team unterliegt auswärts völlig zu Recht.

Die Spannung war in der Kabine förmlich mit den Händen zu greifen. Derbyzeit! Gegen den TSV Lobstädt. Wir wollten das Spiel gewinnen! Die Anfangsformation um unseren Hüter Daniel bildeten diesmal Yuma, Nick und Ian in der Defensive , während Marek und Luca sich in der Offensive versuchten. Anstoss hatte der TSV und sofort machten wir uns an die Balleroberung. Zunächst standen wir in der Defensive ganz gut und kamen auch besser ins Spiel. Die ersten Warnschüsse von uns verfehlten noch knapp das Ziel, eine Großchance von uns vereitelte der sehr gute Lobstädter Hüter mit einer Glanzparade. Aber es war auch zu erkennen, das gerade unsere Leistungsträger keinen guten Tag erwischt hatten.

Weiterlesen: E-Junioren verlieren Ortsderby

SG Olympia Frankenhain vs. F-Junioren

Gegen den Tabellenführer leider nichts zu holen …

Nach 4 spielfreien Wochen empfingen am 04.11.2012 die Sportfreunde der F-Jugend-Mannschaft die Spieler vom ungeschlagenen Tabellenführer aus Frankenhain. Zum ersten Mal konnten die neuen Umkleidekabinen in Beschlag genommen werden. Nach dem gemeinsamen Umziehen und Aufwärmen ging es bei nasskaltem trübem Wetter im Schatten der neuen Parkarena pünktlich um 09.45 Uhr auf dem tiefen Geläuft los.

Die Trainer Judith, Peter und Rudi stellten das Spielsystem zu den vergangenen Partien um. Links wuselt weiterhin Linksfuß Ron Schneider, rechts kommt ab jetzt Marry Müller zum Einsatz. Den zweiten Linksfuß im Team, Tobias Heller, stellte das Trainertrio nun zentral im Mittelfeld auf. Unsere Spielführerin Maxima Schröder bildete erneut den Mittelpunkt der Abwehr. Zwischen den Pfosten musste heute Pia Flack den fehlenden Stammtorhüter Julian Döhler ersetzen. Im Sturmzentrum wechselten sich Emma Müller, Hannes Riedel und Alisa Heydrich ab. Zu seinem ersten Profieinsatz kam heute Luis Reding, herzlich willkommen.

Weiterlesen: SG Olympia Frankenhain vs. F-Junioren

E-Junioren mit ersten Auswaärtsdreier

E-Junioren feiern den ersten Auswärtssieg in der Meisterschaft

Bornaer D-Juniorinnen müssen sich 0:4 geschlagen geben.

Gleich vorab sei eines erwähnt : Das Ergebnis ist deutlicher als der Spielverlauf wirklich war.Die Mädels hielten tapfer mit, waren in Halbzeit eins eigentlich auf Augenhöhe mit uns. Und wir hatten da Fortuna ganz auf unsere Seite.

Druckvoll wie immer und inspieriert durch den Auswärtssieg der DFB-Elf am gestrigen Abend gegen Irland gehörten die ersten Minuten des Spiels unseren jungen Wilden. Yuma interpretierte seine Art des Verteidigers heute eher wie Marco Reuss sein Angriffsspiel in Dublin : besonders offensiv, mit wuchtigen Torschüssen. Und das gleich in der Anfangsphase des Spiels. Einer dieser Schüsse wurde von einer Verteidigerin unfreiwillig und unhaltbar abgefälscht, führte zur 1:0 Führung der blauweißen Mannschaft. Aber statt die nächsten Chancen in Tore zu verwandeln verlor unser Team den berühmten Faden, ließ Luft an die eigentlich verpackten Bornaer und die wiederum bekamen sozusagen Aufwind. Nach einem schönen Spielzug schloss diesmal eine schwarzgelbe Spielerin mit einem Knaller Marke „Reuss“ ab, der Ball klatschte laut an unseren linken Torpfosten und prallte mittig in unseren Strafraum zurück. Dort Chaos und Gestochere. Irgendwie kommt es zum Nachschuss, den konnte unser Hüter Daniel wie Jogis Nummer 1 parrieren. Durchatmen war angesagt.
Weiterlesen: E-Junioren mit ersten Auswaärtsdreier

E-Juniroen verlieren das Achtelfinale

 

E-Junioren scheiden mit deutlicher Niederlage gegen FC Bad Lausick aus

Höherklassiger Gegner wird seiner Rolle als Favorit gerecht

Gegen den FC Bad Lausick war die Rollenverteilung in diesem Pokalspiel von Anfang an klar. Bad Lausick wollte den Sieg und wir wollten trotzdem unsere Außenseiterchance nutzen. Wir hatten uns vorgenommen den FCB lange zu ärgern, den Gästen das Leben so schwer wie möglich zu machen und vielleicht den einen oder anderen Konter zu setzen.

Die Gäste waren vom Anpfiff an druckvoll und spielbestimmend. Unser Team hielt mit Kampf und hohem Einsatz dagegen, war aber die ersten 10 Minuten mehr mit Defensivarbeit beschäftigt und konnte kaum Entlastung nach vorne finden. Yuma, Sascha, Nick und Ian waren aber trotz körperlich überlegener Gegner in der Lage die Chancen der Gegner gering zu halten und Daniel schaffte es als Hüter unseres Tores das zu klären, was auf unser Tor kam. Irgendwie war immer ein Bein oder Körperteil von uns zur Abwehr da. Marek hatte wegen seiner kleinen Körpergröße heute einen schweren Stand gegen die „Bäume“ aus Bad Lausick und wurde früh durch Leon ersetzt. Was sich als gut heraustellte, denn Leon hatte einen guten Tag erwischt.

Weiterlesen: E-Juniroen verlieren das Achtelfinale

FSV Alemannia Geithain gegen SpF Neukieritzsch 1921 e.V.

 

Neukieritzscher F-Jugend-Mannschaft erkämpft sich Auswärtssieg

Englische Woche in der Kreisliga A (L-Land/MTL), F-Juniorenstaffel Süd. Da die Eltern und Spieler nach dem gelungenen Auswärtsspiel am Mittwoch das frühe Aufstehen nun schon einmal gewöhnt sind, ging es heute durch den ganzen Landkreis zu den Alemannen nach Geithain. Geithain, d.h. 30 Kilometer Fahrtweg und fast 45 Minuten mussten für die Reise eingeplant werden. Also wieder mal dieser ominöse Parkplatz in Neukieritzsch, wieder 8.00 Uhr. Wieder windiges Wetter, wieder müde, …

Pünktlich setze sich der 6-Auto-Corso in Bewegung und folgte unseren Reiseleitern Rudi und Peter ins beschauliche Geithain, durch kleine Gassen und vorbei an den schönsten Sehenswürdigkeiten der ehemaligen Kreisstadt ins Stadion.


Die Fragen, die sich stellten, waren: Wie fit sind die Spielerinnen und Spieler nach dem kräfteraubenden Spiel am Mittwoch? Wie gut haben sie die Regenerationszeit genutzt? Wer konnte seine Erkältungen und Beschwerden erfolgreich auskurieren? Wie sollte der Gegner eingeschätzt werden (im letzten Jahr hatte dieser ja noch kurzfristig zurück gezogen)? All dies sollte sich mit dem Anpfiff dann bald klären.

Weiterlesen: FSV Alemannia Geithain gegen SpF Neukieritzsch 1921 e.V.

E-Junioren mit 4.em Sieg in Folge

 

FSV-Kitzscher war gegen SFN chancenlos – blauweisses Offensivspiel endet mit 10:1 Erfolg

 

Das letzte Pflichspiel vor den Ferien endete für die SFN-E-Junioren mit einem wahren Torefestival. Die Gäste aus Kitzscher kämpften tapfer, waren aber am Ende gegen das druckvolle Offensivspiel der Hausherren chancenlos. Mit dem vierten Sieg in Folge scheint die Mannschaft nun „in der Spur zu sein".

 

Das Trainerteam hingegen bewertet diesen Sieg zurückhaltend und vermeldet : Gut gespielt, die Mannschaft hat sich bietenden Chancen genutzt und niemals nachgelassen. Aber nach wie vor herrschen Mängel im Defensiverhalten und in der Qualität der Technik. Ballannahme, Ballmitnahme und der präzise Pass sind zu verbessern. Nach holprigen Anfang der Saison ist das jetzt eine ganz ordentliche Runde geworden. Doch jetzt herrscht Pause, nach dem nächsten Freitagstraining sind Ferien.

 

Die Tore erzielten Scheibe (1), Semper(1), Scholz (1), Paslack (2), Littmann (2), Schwarz (3)

E-Junioren vs. Röthaer SV

E-Junioren schlagen die Gäste des Röthaer SV 4:1

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten kamen unsere E-Junioren in Halbzeit eins durch Kapitän Nick Schwarz zur 1:0 Führung, die Ian Paslack auf 2:0 per Abstaubertor ausbauen konnte. Rötha war unbequem in den Zweikämpfen und agierte nach dem 2:0 gefährlicher nach vorne. Nach der Halbzeit verkürzten die Gäste verdient auf 2:1 und forderten unser Team auf Augenhöhe heraus.

Mit zunehmender Spieldauer bekam SFN wieder Übergewicht. Folgerichtig bauten Sie durch Sascha Scholz nach einem guten Zuspiel von Schwarz die Führung auf 3:1 aus. Rötha gab sich nun geschlagen und Paslack rundete seine starke Leistung mit seinem zweiten Treffer zum 4:1 ab.

Der gute Torwart des RSV parierte eine direkten Freistoß unseres Kapitän mit einer Glanztat und verhinderte so den Ausbau dieser Führung. SFN kamen in den Schlussminuten noch zu einigen Torchancen, die jedoch ungenutzt blieben.

„Am Ende ist das Ergebnis deutlicher, als die Angelegenheit war. Rötha hat uns sehr gefordert, aber wir haben uns durchgesetzt. Für mich war Yuma Hinz heute wie am vergangenen Mittwoch unser wichtigster Spieler. Sein diszipliniertes Defensivspiel hat mich auch heute sehr beeindruckt. Insgesamt habe ich in den letzten Wochen den Eindruck gewonnen, dass die Mannschaft einen deutlichen Schritt nach Vorne gemacht hat. Ich bin zufrieden.“ gab es nach dem Spiel ungewohnt postiv klingende Worte des Trainer.