F-Junioren auswärts gegen TSV 1847 Kohren-Sahlis

Auf dem Papier haben wir die stärkere Mannschaft!“


Als Favorit (mit einem 10:2 aus dem Hinspiel im Rücken) fuhren die Kicker von Starcoach Peter und Co Rudi zum Auswärtskracher nach Kohren-Sahlis. Doch so klar war das hier nicht, denn abwesenheitsbedingt fehlte unser Starhüter Julian, die Stütze im Abwehrbollwerk um unsere Spielführerin Maxima... und „Jedes Spiel beginnt bei Null!“

Und so bestimmte das Trainerduo Luis als Ersatzmann im Tor der SFN. Um ihm, bei seinem ersten Einsatz als Torhüter überhaupt, zu helfen hieß es hier „Jetzt muss jeder 110 Prozent geben!“ Übrigens, viele hatten den Platz hier noch vom letzten Jahr in Erinnerung, oder wie dekliniert man das Wort tief?: „Tief, tiefer, Kohren-Sahlis!“


Mit diesen Vorzeichen wurden hier gleich mehrere Losungen ausgegeben:


Die Null muss stehen!“ und „Sie müssen die Räume eng machen!“


Los gings bei bedecktem Himmel und Temperaturen um die 12 Grad. Gleich bissen sich die Unseren in der gegnerischen Hälfte fest.

Fußball ist kein Mädchenpensionat!“ Diesen Leitspruch nahmen sich gleich alle an und machten mächtig Druck auf die Hausherren. Hier gab es kein Abtasten. Jeder Versuch der Gegner einen Angriff zu starten, wurde umgehend von unseren Kickern unterbunden und der Ball segelte prompt in den Sechzehner des TSV zurück.

Beim Fußball gibt es keinen Schönheitspreis zu gewinnen!“ Ungefähr so lassen sich die ersten Minuten hier zusammenfassen. Nicht schön aber effektiv wurden alle Versuche der Hausherren gleich im Keim erstickt.

Sie müssen über den Kampf ins Spiel finden!“ und das taten sie dann auch, Ron kann sich nach einem gelungenen Anspiel von Tobias in der Hälfte des TSV durchsetzen und zieht auf dem nassen Rasen aus der Distanz mal voll ab. 0:1.

Das war ein Auftakt nach Maß!“ Und gleich gings weiter. Immer und immer wieder wurden die Gastgeber in ihre Hälfte zurück gedrängt. Schön verschob sich die komplette Mannschaft der SFN an den Strafraum der Kohrener. Tobi fing den Abstoß des Hüters des TSV ab und schob mit einem sehenswerten Treffer unten rechts unhaltbar zum 0:2 ein.


Halbzeit. Trainer Neundorf in der Pause: „Wir hatten uns vorgenommen, ein frühes Tor zu erzielen!“, doch „Wir müssen mehr über außen kommen!“


Uns so, in der zweiten Hälfte das gleiche Bild. Neukieritzsch drückt und Kohren-Sahlis schafft es kaum über die Mittellinie. Bis hierher konnten alle Vorgaben der Trainer vollständig umgesetzt werden. Gleich dreimal segelten die Bälle ganz ganz knapp am Tor der Hausherren vorbei. „Hinten brennt es jetzt lichterloh!“ doch aufgrund der hervorragenden mannschaftlichen Geschlossenheit der Sportfreunde konnten sich die Kohrener nur schwer aus der Umklammerung der Gäste befreien.

Jetzt hatte auch Luis seinen großen Auftritt und wehrte eine gut getretene Ecke der Hausherren ab.

Die Tagesform wird entscheidend sein!“ und in einer guten Fom präsentierten sich heute speziell Maxi, Ron, Marry und auch Tobi. Dieser schickte mit seinem Einwurf Ron. Diesen Wurf nahm er dankbar mit links an und versenkte die Murmel im Netz unten rechts, 0:3.

Sie spielen hier jetzt klar auf Sieg!“ Ron setzt sich auf links schön durch und überläuft die komplette Abwehr bis zur Torauslinie. „Eine gute Flanke, und Marry stand in der Mitte!“ Tor, 0:4.

Fußball ist reine Kopfsache!“ und diesen hatten heute alle Spieler vom SFN frei. Tobias spielt aus dem Mittelfeld schön in den freien Raum nach links. Dort startet erneut Ron und flankt sensationell in den Strafraum der Kohrener. Marry nimmt diese schön an, setzt sich von ihrem Gegner ab und schiebt zum 0:5 Endstand ein.


Wir sahen heute eine sehr sehr gute Mannschaftsleistung.

Besonders konnten sich heute die „gestandenen“ Spieler und Spielerinnen in Szene setzen.

Alle spielten mit großer Übersicht und mit Köpfchen.

Die Abwehrleistung war super.

Alle taktischen Anweisungen wurden hervorragend umgesetzt und das Positionsspiel war über große Strecken große Klasse.

Die Laufbereitschaft stimmte, das Engagement jedes einzelnen war in Ordnung.


Für den SFN gewannen:

Maxima, Marry, Emma, Pia, Alisa, Chiara, Ron, Luis, Tobias

 

 

Der Star ist die Mannschaft!“