Spielberichte Nachwuchs Saison 2012 - 2013

Spielberichte Nachwuchs Saison 2012 - 2013

E-Junioren beenden Saison mit Platz 4

E-Junioren beenden Meisterschaftsrunde mit Kanter-Auswärtssieg beim Tabellenzweiten Belgershain

 

Starke Saison mit stärkster Saisonleistung am letzten Spieltag gekrönt!

Wenn beide Trainer der E-Junioren sich am Ende des letzten Spiels etwas ungläubig ansehen, aber dabei sehr zufrieden sind, hat das Team entweder gerade sehr viel Glück gehabt oder eine starke Leistung abgeliefert, die so nicht zu erwarten war. Wenn dazu alle Spieler glücklich jubeln hat die Mannschaft in der Regel ein Spiel gewonnen. Dies war am vergangenen Samstag in Belgershain der Fall, eine starke Mannschaftsleistung krönten die Spieler um Kapitän Nick Schwarz mit einem wahren Torreigen. 2:11 hieß es am Ende der Spielzeit aus Sicht der Heimmannschaft. Auch die Höhe spiegelt den Spielverlauf wieder, war der SFN-Sieg vollauf verdient. Ohne aber den Jungs aus Belgershain schlecht nachreden zu wollen! Die haben alles gegeben, aber heute war gegen die SFN-E-Junioren kein Kraut gewachsen. Wir waren einfach zu stark.

Von Anfang an wurde jeder Fehler der Heimmannschaft konsequent ausgenutzt. Dazu drängten die Spieler der SfN im blau-weißen Spielkleid die Gastgeber in die Defensive und dem SV Belgershain somit das SFN-Spiel auf. Und das über die komplette Spielzeit, auch das zwischenzeitliche 1:1 war da nur Kosmetik. Die Art und Weise wie ihr das Spiel gespielt habt war schön anzusehen, Spielzüge wurden mit Übersicht gespielt und führten zu Torchancen. Zweikämpfe wurden gerade in der Defensive fair und auf Grund der besseren individuellen Leistung gewonnen. Kreativ ward ihr im Angriff, Entschlossen im Torabschluss und Zweikampf.

Als Trainer möchten wir der Mannschaft zu einer tollen Saison gratulieren. Fussballtechnisch wurde viel dazugelernt, Passspiel und der Torabschluss waren letzte Saison ein großes Problem und daher dieses Jahr der Ausbildungsschwerpunkt. Das Training hat sich gelohnt, diese Saison haben wir es viel besser gemacht, die 91 Treffer belegen das, nur der Staffelsieger und unser heutiger Gegner haben mehr Tore erzielen können. Auch im Abwehrverhalten haben wir dazugelernt, unsere Marke von „nur“ 40 Gegentreffer hat nur der Staffelsieger unterboten. Auch das ist eine starke Leistung.

In den letzten Wochen habt ihr richtig guten Fussball gespielt und mit dem Sieg gegen den Tabellenzweiten eine starke Entwicklung gekrönt. Wir können das selbst kaum glauben und freuen uns sehr für Euch.

Platz 4 in der Meisterschaft, das Achtelfinale im Kreispokal erreicht und Platz 6 in der Hallenmeisterschaft ist am Ende der Lohn in der Gesamtabrechnung dieser Saison. Für den ganz großen Erfolg hat es dieses Jahr noch nicht gereicht, dennoch dürft ihr auf diese Leistung sehr stolz sein. Aber viel wichtiger ist : Ihr habt im Fussballsport dazugelernt und seid wieder etwas besser geworden.

Wir Trainer freuen uns auf die nächsten Wochen bis zu den Ferien, da können wir in den anstehenden Turnieren noch einmal zeigen, was wir gelernt haben.

Eure Trainer

Manfred und Jürgen

 

Saisonabschlussspiel der F-Junioren gegen Gnandstein

 

Die F-Junioren der Sportfreunde Neukieritzsch krönen eine gute Saison

 

Die Marschrichtung war klar. 3 Punkte müssen her. Mit einem Sieg beenden wir die Saison 2012/2013 auf einem hervorragenden 4. Platz. Bei einem Unentschieden oder einer Niederlage müssen wir uns mit Platz 6 begnügen.

 

Dementsprechend motiviert gingen die unseren Jungs und Mädels bei sommerlichen 28 Grad und strahlendem Sonnenschein ans Werk.

Gleich 3 mal tauchten sie in den Anfangsminuten vor dem Tor der Gäste auf. Leider konnten wir aus diesen nicht ganz zwingenden Situationen keinen Nutzen ziehen.

Promt wurde ein Abwurf von unserem Torhüter Julian vom Gegner abgefangen. Gleich 3 mal konnte Julian die Schussversuche der Gnandsteiner abfangen, beim 4. Nachschuss war er allerdings machtlos. Was ein Schock.

 

 

Weiterlesen: Saisonabschlussspiel der F-Junioren gegen Gnandstein

E-Junioren mit Auswärtsieg in Rötha

E-Junioren gewinnen schweres Auswärtsspiel knapp mit 2:1 gegen Röthaer SV

Mit geschlossener Mannschaftsleistung zum Erfolg gekommen!

Vom Tabellenbild hätte man vor dem Spiel eine „klare Angelegenheit“ ableiten können. Tabellen 5 trifft auf Tabellenachten, 10 Punkte Differenz liegen zwischen den Teams. Doch vor dem Spiel warnte Trainer Schwarz die Mannschaft eindringlich sich davon nicht täuschen zu lassen.

Das Spiel begann unter der Leitung des guten Schiedsrichter Grüßner. Dabei begann das blauweiße Team druckvoll ohne zunächst klare Chancen herauszuspielen. Mit zunehmender Spieldauer kamen Hinz, Scholz, Schwarz, Paslack und Brauße besser ins Spiel und die ersten Chancen wurden erspielt. Allerdings war zu erkennen, das zwischen den Pfosten des RSV eine ausgezeichneter Hüter stand. War auch unser Team optisch feldüberlegen so blieb der Gastgeber durch Konter gefährlich. Vor allem der gegenerische Spieler mit der Nummer 9 zeigte technisch einen feinen Fussball gepaart mit guter Übersicht. Mit dieser Kombination machte er uns das Leben schwer, die Kapitänin Liv Schneider vom RSV verlangte unserem Linksverteidiger Paslack schon alles ab, brachte ihn mehrfach in Verlegenheit. Wurde er aber von ihr ausgespielt halfen ihm die Mannschaftskameraden. In der 10 Minute dann endlich die Erlösung, unser Kapitän setzt sich mit einer schönen Einzelaktion gegen drei Abwehrspieler durch und schießt kompromisslos aus naher Distanz ins kurze Eck. 1:0 Führung.

Weiterlesen: E-Junioren mit Auswärtsieg in Rötha

E-Junioren SFN - TSV Lobstädt

E-Junioren verlieren das Derby gegen Lobstädt

Trotz schwerem, nassen Boden ein sehr gutes Spiel geboten!

Leichte, kleinere Pfützen auf dem Platz und Dauerregen bei gefühlten 6 Grad vermitteln Fussballspieler keine große Freude an der Ausübung ihres Sport. Lieber wäre ihnen und den Fans ein schicker Kick in der warmen Parkarena, aber die Teilnahme am Pflichtspielbetrieb zwingt dann doch die Mannschaften eben auf den Platz und die Fans zum frieren.

Das Orts-Derby gegen den TSV Lobstädt stand aus Sicht des Wettergott unter keinem guten Stern. Aber dennoch war für ein packendes Derby alles angerichtet. DasTrainerteam Schwarz/Schrötter sprach sich für folgende Anfangsformation aus : Augustin im Tor, Schwarz und Paslack defensiv, Hinz, Brauße und Neuzugang Illgner sollten es vorne richten.

SFN spielte druckvoll und ballsicher, kam mit dem nassen Geläuf besser zurecht als die Gäste. Aggressiv, aber stets fair im Zweikampf und mit ordentlich Kämpferherz ging es zu  Sache, der TSV musste mehr im Rückwärtsgang agieren als nach vorne. Dennoch blieben die Gäste immer gefährlich. Hinz prüfte gleich zu Anfang den Schlussmann der Gäste und bließ zur Offensive. SFN erspielte sich Chancen, ließ diese aber aus. Einen Konter der Gäste konnte Hinz im Mittelfeld nur mit einem harten Zweikampfverhalten ausgleichen, was der gute sehr Schiedsrichter mit einem Foul ahndete. Den Freistoß spielten die Gäste hoch vor das Tor, ein Gästeangreifer verlängerte den Ball an die Latte und den Abpraller volendeten der TSV zum 0:1 nach 10 Minuten. SFN zeigte sich unbeindruck und spielte weiter offensiv. Wieder gab es Chancen für Neukieritzsch, der zweite überhaupt abgeschlossene Konter des TSV endete mit dem 0:2 in der 18 Minute. Neukieritzsch schnürte nun die Gäste in deren Hälfte ein, unterband deren Spielaufbau völlig. In der 20 Minute kommt Schwarz dribbelt Schwarz in den Strafraum, läuft alleine auf den Keeper zu  und vollendet ruhig und überlegt zum Anschlußtreffer und Pausenstand.

Nach dem Wechsel drückt SFN auf den Ausgleich und schießt diesen sehr kurios. Hinz gelingt es vom Gegner an der Eckfahne bedrängt den Ball paralell zur Torline in die Mitte zu passen, der Torwart erwartet wohl ein Flanke und war schon etwas aus dem Gehäuse  heraus gekommen. So rutschte der Ball zwischen Keeper und Pfosten ins Kurze Eck. Der Ausgleich! Nun wollte SFN gewinnen und spielte weiter risikoreich nach vorn, doch eine ewtas unglückliche Defensivaktion barchte den TSV etwa 18m vor unserem Tor in Ballbesitz. Gegen den dann folgende Sonntagsschuss in den linken Torwinkel war uns Hüter machtlos. Viele Torchancen  durch Schwarz, Hinz, Brauße, Kempe und Scheibe blieben leider ungenutzt. Der TSV hatte auch noch eine dem Wetter geschuldete Großchance, die Richter aber glücklicherweise nicht nutzte. Am Ende gewann der TSV glücklich gegen ein starkes SFN Team.

"Nehmt den Kopf, ihr habt ein super Spiel gemacht. Leider hat es nicht gereicht." So war die Kurze Spielauswertung der Trainer. 

SFN spielten mit : Augustin, Hinz, Paslack, Schwarz, Brauße, Illgner, Littmann, Zimmerling, Kempe, Scheibe

F-Junioren auswärts gegen den Bornaer SV

 

Ein spannendes Duell auf dem Kunstrasen;

F-Junioren der Sportfreunde erkämpfen sich ein Remie!

 

Am heutigen Freitag, um 17.30 Uhr, fand das wetterbedingt verlegte Nachholspiel gegen die II. Mannschaft des Bornaer SV im Rudolf-Harbig-Stadion in unserer Kreisstadt statt. Beim Auflaufen fielen die drei „Neuzugänge“ zum Hinspiel in Neukieritzsch gleich ins Auge. Der wuselige 10er war genauso wie die Torhüterin und die Abwehrchefin neu ins Team gerutscht. Aufgrund der Größe beider Mädels (beide waren größer als unsere Spielführerin Maxi!!!) war allen klar, DAS hier wird ne harte Nummer ...

Weiterlesen: F-Junioren auswärts gegen den Bornaer SV

F-Junioren der SFN gratulieren Trainer Peter Neundorf zur Hochzeit

 

http://i.ebayimg.com/t/Eheringe-mit-Herzen-Tortenauleger-ca-20-cm-/00/s/NzA2WDcwNg==/$T2eC16dHJI!E9qSO9wj!BQnq5yDpK!~~60_35.JPG               1:0 für die Liebe

 

Unter diesem Motto wird der kommende Samstag (18.05.2013)

beim Heimspiel von Trainer Peter Neundorf und Kristin

Langner stehen.

Beide werden sich an diesem Tag das lang erwartete JA-Wort

endlich geben und in den Stand der Ehe eintreten.

 

Weiterlesen: F-Junioren der SFN gratulieren Trainer Peter Neundorf zur Hochzeit

E-Junioren: Gegen den Tabellenführer war nix zu holen

E-Junioren holen sich vom Spitzenreiter eine deftige Klatsche ab!

Mit 1:7 zeigt ihnen der Spitzenreiter ihre Grenzen.

Gestern kurz nach dem Abpfiff : Die Mannschaft findet sich nach dem Spiel zusammen. Ungeschminkt und vor allem ungeschönt fasst der Trainer in drei Sätzen die gezeigte Leistung zusammen. Dann geht es für alle ins Wochenende, teilweise fließen Tränen aus Frust. Weder Trainer Schrötter oder Trainer Schwarz sind zu einem Kommentar bereit. Nur der Spielführer ließ im anschließenden Gespräch mit einem Freund verlauten : „Das war ein sch... Spiel“!

Nach einer Nacht und etwas Abstand hört man aus dem Trainerteam eine etwas andere Analyse. „Na klar hat Auligk uns gezeigt, wo unsere Grenzen sind. Aber alles war nun auch nicht schlecht!“ findet Coach Schwarz heute morgen. Jetzt könnte man fragen : „Hat der sie noch alle? Was für'n Spiel hat er den gesehen?“

Weiterlesen: E-Junioren: Gegen den Tabellenführer war nix zu holen