PARKARENA HALLEN CUP U13 2015

TSV Rotation Dresden gewinnt den PARKARENA-HALLEN-CUP der U13

 SFN II erreicht überrschend Platz 2

Sensationelle 102 Tore sahen die Zuschauer am vergangenen Samstag beim Hallencup der U13. Großen Anteil daran hatten die Sportler des TSV Rotation Dresden und überraschend der SFN II.

 

 

 

Die Gastgeber hatten für das Turnier zwei Mannschaften geplant, sahen sich aber in der Woche vor dem Turnier durch 6 Absagen wegen Krankheit oder kurzfristig persönlicher Verhinderung fast außer Stande dies zu leisten. Glücklicherweise standen spontan ihre Sportkameraden der E-Junioren zur Verfügung und füllten die Reihen auf. Bei SFN II bestand somit der Siebener-Kader aus drei E-Junioren. Da bei den fehlenden SfN-Kickern einige Leistungsträger dabei waren war der Optimismus im blauweißen Lager gedämpft.

Zu Auftakt gewann SFN II gegen SFN 1 mit 5:1, was aber den Spielverlauf nicht wiederspiegelt. Beide Teams spielten auf Augenhöhe, jedoch das Team II mit mehr Glück. Im zweiten Spiel betrat Rotation Dresden das Parkett der PARKARENA und machte fast alle in der Halle sprachlos. 10:0 hies es am Ende gegen den Otterwischer SV. Dresden war das Mass der Dinge, das war nun allen klar.

SFN I spielte im zweiten Spiel gut, aber glücklos gegen den Otterwischer SV und musste sich 1:3 geschlagen geben. SFN II hatte im zweiten Spiel das nötige Glück, zeigte aber auch sein Können und gewann gegen Röthaer SV mit 5:1. Das Mass aller Dinge zog derweil erschreckend souverän seine Kreise und fertigte die SG Regis-Breitingen / Serbitz Thräna mit 10:1 ab. Das zweite mal zweistellig und das gegen den Staffelersten unserer Meisterschaftsrunde!

SFN I forderte nun den Röthaer SV heraus, am Ende fehlte wieder das Quentchen Glück. 2:1 musste man sich knapp geschlagen geben. Nun schlug für SFN II die Stunde der Wahrheit, der Gegner Dresden versprach eine echte Herausforderung zu werden. Mit Kampf und Leideschaft wurde dieser Gegner nun bespielt. Nach einem 0:3 Rückstand schafften die SFN-Kicker durch Zettner und Schwarz den Anschluß. Wiederum Zettner hatte noch den Ausgleich auf dem Fuss, schob aber nur Zentimeter am Tor vorbei. SFN-Keeper Albrecht räumte nach dem 3. Gegentor in dieserm Spiel jede Gefahr für „sein“ Gehäuse aus dem Weg. Ungläubiges Staunen in der Halle über die Leistung der SFN II. Und so war das Team nach dem Spiel enttäuscht das nicht ein Punkt raussprang.

Kurze Zeit später durfte SFN I gegen Dresden sich zeigen. Dresden war aber gewarnt und wieder konzentriert. 0:9 hieß es am Ende, was bedeutet, das dies die zweitwenigsten Gegentore waren, welche eine Mannschaft in diesem Wettbewerb gegen Dresden hinnehmen musste. Außer den SFN Teams mussten alle zweistellige Niederlagen akzeptieren. Was für eine starke Mannschaft präsentierten uns die Dresdener an diesem Tag!

SFN II durfte sich jetzt gegen den „Angstgegner“ Regis-Breitingen/Serbitz-Thräna versuchen, was mit einem überraschenden 4:2 Sieg endete.

Im den letzten Spielen spielte SFN I gegen die SG Regis-Breitingen/Serbitz-Thräna und SFN II gegen den Otterwischer SV. Bei SFN I merkte man nun den Kräfteschwund. Wenn man alles gibt und fehlendes Glück zu beklagen hat wird man im Kopf müde und dann auch im Bein. 0:4 hieß es im letzten Spiel am Ende.

SFNII hingegen bekam durch das gute Abschneiden in den vorherigen Spielen die „zweite und dritte Luft“. Der Otterwischer SV musste am Ende die Spielstärke der SFN-Kicker akzeptieren, welche sich mit einem 7:0 Sieg der blauweißen Gastgeber im Spiel-Ergebnis und mit Platz 2 hinter Dresden im Turnierergebnis wiederspiegelt.

Für die SFN spielten

Goldberg, Albrecht, Pestel, Heller (2 Tore), Kempe, Semper(2), Littmann(1), Zettner(8), Scheibe(1), Schwarz(6), Paslack, Müller(2), Franke, Zimmerling(2),

Als bester Spieler des PARKARENA-HALLEN-CUP U13 wurde der SFN-Spieler Georg Zettner von den Trainern gewählt.

Bester Keeper wurde Anton Albrecht (ebenfalls SFN) ausgezeichnet.

Torschützekönig wurde Ben Dammmüller SV Rotation Dresden) mit 12 Treffern.

Die Spiele wurden durch die Schiedsrichter Eidner und Lindecke (SFN-Herren-Mannschaft) stets sicher und souverän geleitet.

 

Nr Beginn Spielplan Ergebnis
1 14:00 SFN 1 - SFN 2 0 : 5
2 14:16 Otterwischer SV - TSG Rotation Dresden 0 : 10
3 14:32 Röthaer SV - SG Regis-Breitingen/Serbitz-Thräna 0 : 5
4 14:48 SFN 1 - Otterwischer SV 1 : 3
5 15:04 SFN 2 - Röthaer SV 5 : 1
6 15:20 TSG Rotation Dresden - SG Regis-Breitingen/Serbitz-Thräna 10 : 1
7 15:36 Röthaer SV - SFN 1 2 : 1
8 15:52 SFN 2 - TSG Rotation Dresden 2 : 3
9 16:08 SG Regis-Breitingen/Serbitz-Thräna - Otterwischer SV 3 : 2
10 16:24 SFN 1 - TSG Rotation Dresden 0 : 9
11 16:40 SG Regis-Breitingen/Serbitz-Thräna - SFN 2 2 : 4
12 16:56 Otterwischer SV - Röthaer SV 3 : 5
13 17:12 SG Regis-Breitingen/Serbitz-Thräna - SFN 1 4 : 0
14 17:28 SFN 2 - Otterwischer SV 7 : 0
15 17:44 TSG Rotation Dresden - Röthaer SV 11 : 3
                                                                                             
Abschlusstabelle Sp. Pkt. Tore Diff.                            
1. TSG Rotation Dresden 5 15 43 : 6 37                            
2. SFN 2 5 12 23 : 6 17                            
3. SG Regis-Breitingen/Serbitz-Thräna 5 9 15 : 16 -1                            
4. Röthaer SV 5 6 11 : 25 -14                            
5. Otterwischer SV 5 3 8 : 26 -18                            
6. SFN 1 5 0 2 : 23 -21