2. Punktspiel 1. Bezirksklasse Leipzig

SV 1919 Grimma II - SF Neukieritzsch 2 : 6

Durch diesen verdienten Sieg konnten die Neukieritzscher die Niederlage aus der ersten Runde wettmachen und in der Tabelle einige Plätze nach vorn rücken. Alle Neukieritzscher Spieler zeigten sich voll motiviert und es kam zu keinen schnellen Punkteteilungen. Jost Kasprusch und Silvio Neumann überspielten ihre Gegner auf ruhige positionelle Art und Weise. Ronald Wenzel nutzte seine Druckstellung zu einem entscheidenden Materialgewinn, wonach der Gewinn der Partie kein Problem mehr war. Mit zwei Mehrbauern kam Klaus Reibiger in ein Damenendspiel, welches zu gewinnen höchste Aufmerksamkeit erforderte. Klaus gelang es jedoch, den zahlreichen gegnerischen Schachgeboten unbeschadet zu entrinnen. Eine gute Verteidigungsleistung zeigte Reinhard Colditz. Lange Zeit unter Druck stehend gelang es ihm schließlich das rettende Endspiel zu erreichen. Das Übergewicht von Randbauern und einen Läufer nützte dem Kontrahenten nichts, da der Läufer das Bauernumwandlungsfeld nicht kontrollierte. Eckehard Saupes junge Gegnerin hielt die Stellung lange Zeit ausgeglichen, aber ein Fehler machte alle Mühe umsonst. Dann gab Ingo Wenzel seine Gewinnversuche auf und einigte sich auf Remis. Karsten Köhler spielte eine gute Partie kam dann aber durch einen Wechsel des Spielraumes außer Tritt, was zum Einstellen einer Leichtfigur führte. Danach war die Partie natürlich verloren.