3. Punktspiel 1. Bezirksklasse Leipzig

SF Neukieritzsch – SV Chemie Böhlen 3,5 : 4,5

Die Neukieritzscher wollten ihr neues Spiellokal mit einen Sieg einweihen. Leider wurde nichts daraus, obwohl die gebotenen Möglichkeiten ausgereicht hätten. Klaus Reibiger gewann souverän gegen Melvyn Röder. Dagegen übersah Ingo Wenzel den Verlust einer Figur, was Frau Voigt natürlich den Sieg leicht machte. Mit dem Anzugsvorteil im Rücken versuchte Eckehard Saupe etwas Vorteil zu erreichen. Aber gegen die aufmerksame Verteidigung von Anika Schille war nichts zu machen. Unter ähnlichen Umständen verlief die Partie von Silvio Neumann gegen Wilfried Schwarz, welche ebenfalls mit Remis endete. Obwohl Karsten Köhler von

                        Siegfried Göbel überspielt wurde, sah die Sache für Neukieritzsch nicht schlecht aus

Reinhard Colditz hatte mittlerweile trotz Qualitätsverlust gegen Timo Müller eine sehr gute Stellung und einigte sich sicherheitshalber auf Remis. Denn Steffen Kuhnert hatte sich gegen Steffen Schille nach und nach die bessere Stellung herausgespielt und Jost Kasprusch stand nach einem verwickelten Mittelspiel auf Gewinn . Leider fand er aber einen der wenigen Züge, welcher nicht nur den Vorteil vergibt, sondern gleich die ganze Partie einstellt. Dieses Geschenk nahm Olaf Schwarz natürlich dankend an. So wurde, wie eingangs erwähnt, ärgerlicherweise nichts aus dem zweiten Mannschaftssieg.