4. Punktspiel 1. Bezirksklasse Leipzig

SF Neukieritzsch - SF Leipzig Süd-Ost IV 6,5 : 1,5

                 

Wenn Neukieritzsch gewinnt – dann richtig ! Den Spielern unterliefen diesmal wie in der letzten Runde, kaum Übersehen und grobe Fehler.

Nach ca. 3 Stunden war zwar an allen Brettern noch keine Entscheidung gefallen, doch dann ging es Schlag auf Schlag. Reinhard Colditz und Ronald Wenzel konnten aus ihren Druckstellungen Materialvorteil erspielen und setzten diesen schnell in ganze Punkte um. Aktive Figuren waren für Karsten Köhler mehr wert als ein Bauer. Der Gewinn seiner Partie bestätigte diese Einschätzung. Der einzige grobe Fehler auf Neukieritzscher Seite unterlief Silvio Neumann. In ausgeglichener Stellung übersah er einen Turmverlust und die Partie war hinüber. Die unsichere Position des gegnerischen Königs bot Ingo Wenzel viele Möglichkeiten. Durch eine originelle Bauernumwandlung nutzte er eine davon. Klaus Reibiger mühte sich redlich, die Verteidigung seines Kontrahenten zu durchbrechen. Da jedoch die noch laufenden Partien für Neukieritzsch einen sehr günstigen Verlauf nahmen, begnügte er sich mit einem Remis. In einer komplizierten Stellung kam der Gegner von Jost Kasprusch in große Zeitbedrängnis und konnte seine Probleme nicht mehr lösen. Nachdem Eckehard Saupe in der Eröffnung den gegnerischen Ansturm abgewehrt hatte, kam er nach und nach in entscheidenden Vorteil.