Aus dem Vorstand berichtet

Jahreshauptversammlung der Sportfreunde Neukieritzsch 1921 e.V.bestätigt den Vorstand 2 weitere Jahre

 

Am 13.12.2011 hatte der Vorstand der Sportfreunde Neukieritzsch die Mitglieder zur diesjährigen Jahreshauptversammlung geladen. 40 Sportfreunden waren der Einladung gefolgt. Sie verfolgten interessiert dem Tätigkeitsbericht des Vorstand durch den Vorsitzenden Jens Hauschild sowie dem Finanzbericht durch den stellvertretenden Vorsitzenden J. Schwarz.

Hauschild hob hervor, dass die Mitgleiderentwicklung satbil ist.

Zum Stichtag 30.11.2011  hatten die SFN den stärkste Mitgliederstamm seit 10 Jahren erreicht und der Verein stellt somit auch weiterhin eine bedeutende Größe in der Gemeinde und im Landkreis dar. Er bedankte sich bei den Anwesenden für die gute Zusammenarbeit und dem positiven Klima zwischen den einzelnen Sektionen. Die anwesenden Mitglieder stimmten den Antrag auf Entlastung des Vorstand, Schatzmeister und Kassenprüfer einstimmig zu. Im Anschluss daran wurden die Mitglieder Reiner Müller (Senioren- & Behindertensport), Gerhard Emmrich (Leichtathletik) und Wolfgang Jahn (Fussball) für Ihre langjährige aktive Vereinsarbeit durch den Vorstand mit der Ehrenmitgliedschaft der Sportfreunde Neukieritzsch ausgezeichnet.

Wichtigster Tagesordnungspunkt war die Wahl des Vorstand. In den Gesamtvorstand wurden einstimmig gewählt

Jens Hauschild (Volleyball)

Mario Teske (Leichtathletik)

Sebastian Ludwig (Fussball)

Jürgen Schwarz (Fussball)

Heike Seifert (allg. Sportgruppe)

Andreas Zwarra (Judo)

Horst Karich ( Kegeln)

Silvio Neumann (Schach)

Dietmar Brand (Tischtennis)

Mirko Patzig (Tennis)

Dr. Reiner Müller (Senioren- & Behindertensport)

Michael Leithenrot (Segeln)

Jens Hausschild als Vorsitzender, Jürgen Schwarz als Stellvertreter und Heike Seifert als Schatzmeister wurden in Ihren Ämtern als geschäftsführender Vorstand einstimmig bestätigt.

Als Kassenprüfer wurden Kathrin Würfel und Manuela Wagner (beide Leichtathletik), in den Beschwerdeausschuss wurden Karsten Jacob (Fussball), Henry Graichen (Volleyball) und Steffen Jahn (Tischtennis) gewählt. Auch diese Abstimmungen erfolgten einstimmig.