Leitsätze unserer Fußballjugend

  • 23 Mai

 

 

Sportfreunde Neukieritzsch 1921 e.V.  Abteilung Fußball

Trainer-Junioren 2016-2017

         

G-Jugend

2010 und jünger

Freitag

Nancy

Hauschild

0174-6773336

 

17:00 - 18:00 Uhr

Tino

Nietzschke

0163-2506471

   

Nico

Ziller

0177-8531568

         

F-Jugend

2008/2009

 

Erik

Sobottka

0170-5149875

         
         

E-Jugend

2006/2007

 

Jens

Löffel

0152-28864364

 

 

     
         

D-Jugend

2004/2005

 

Sebastian

Pelzer

0173-5782662

 

 

Timo

Heller

0172-1389439

         
         
         
         
         

 

 

Unsere Leitsätze für Jugendspieler

Pünktlichkeit

Das Team wartet auf mich.
Ohne mich ist das Team nicht komplett. Ich möchte Vorbild sein.
Meine Unpünktlichkeit stört das gesamte Team.

 Zuverlässigkeit und Trainingsbeteiligung

Ich versuche kein Training zu versäumen. Es ist unfair Training leichtfertig abzusagen, weil mein Trainer sich vorbereitet und Zeit investiert. Ich sage rechtzeitig ab, wenn ich nicht zum Training kommen kann. Mein Trainer und mein Team sorgen sich, wenn ich nicht zum Training erscheine. Gehe ich nicht zum Training, blockiere ich nicht nur meine Lernziele, sondern auch das Team. Nur im Training lerne ich und mein Team das Fußball spielen. Wollen wir erfolgreich sein, müssen wir trainieren.

 Pflicht- und Freundschaftsspiele

Die Teilnahme ist für mich eine Selbstverständlichkeit. Mir sind die Termine oft sehr früh bekannt. Kann ich nicht erscheinen, sage ich so früh wie möglich persönlich beim Trainer ab. Ich werde alle Möglichkeiten ausschöpfen, diese Termine zu halten. Einladungen zu Geburtstagen oder Familienfeiern kann ich mit dem Hinweis „Ich habe Verantwortung für mein Team, es wartet auf mich" oft zeitlich verändert werden.

 Freundlichkeit – Teamfähigkeit

Freundlichkeit ist für mich selbstverständlich. Das Team und das gesamte Umfeld ermöglichen mir das Fußball spielen. Ich kann nicht jeden gleich gern mögen, akzeptiere aber jeden Mannschaftskameraden. Es ist für mich einfach nett und freundlich zu sein. Beispiel: Ich grüße Kinder und Erwachsene, die ich kenne.
Das Umfeld wird nicht nur mich, sondern auch mein Team für meine Freundlichkeit mögen. Bin ich unfreundlich, schade ich meinem Team. Ich verhalte mich im Kreis meiner Mannschaft diszipliniert. Nur im Team kann ich Fußball lernen und die Ziele erreichen.  Fußball ist ein Mannschaftssport. Schaffe ich es allein zu gewinnen? Nein! Jeder auf dem Feld muss dieses Ziel verfolgen und sich ins Team einbringen. Wie spielen wir erfolgreich Fußballl? In dem ich das Fußballl spielen lerne. Nur so kann ich der Mannschaft weiterhelfen. Im Spiel und Training gebe ich immer 100%. Ich bin ein wichtiger Teil des Teams und stelle mich vollständig in den Dienst der Mannschaft.


Umwelt und Sauberkeit

Ich gehe pflegsam mit dem Vereinseigentum um.
Das Spielfeld,die Halle, die Umkleide- und Duschräume und alle anderen Gemeinschaftsflächen sowie das Umfeld sollen meinem Verein, meinem Team und mir noch lange Freude bereiten.

Ich halte alles sauber und lasse nichts liegen.  Der pflegliche Umgang mit Bällen, Trikots, und Trainingshilfen ist für mich eine Selbstverständlichkeit. Das Wegräumen dieser Dinge nach dem Training / Spiel auch.
Als Gast bei anderen Vereinen gelten die genannten Grundsätze noch stärker. Bei Verfehlungen gegen die Sauberkeitsgrundsätze schade ich nicht nur meinem Team, sondern auch meinem Verein.

  

 

 

 

 

 

 

Anmelde-Formular

Angemeldet bleiben